Fördermittel für den Friedrich-Ebert-Park

Wittstock/Dosse, den 07.12.2017

Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat am Mittwoch, 6. Dezember 2017, einen Zuwendungsbescheid über 1,03 Millionen Euro aus Mitteln der Europäischen Union an den Bürgermeister der Stadt Wittstock/Dosse, Jörg Gehrmann, übergeben. Das Geld wird für die Umgestaltung des Friedrich-Ebert-Parks zur Landesgartenschau 2019 verwendet. Der Bereich gehört zusammen mit dem Bleichwall zum Kerngelände der Großveranstaltung. Nach dem Ende der Gartenschau bleibt das Gelände als attraktiver Bürgerpark für die Wittstocker und deren Gäste erhalten.

 

In Wittstock/Dosse wird in der Zeit vom 18. April bis zum 6. Oktober 2019 die sechste Landesgartenschau stattfinden. Dazu soll der gesamte Friedrich-Ebert-Park neu gestaltet werden. Neben dem Anlegen von Wegen und Nutzflächen werden auch Pflanz- und Spielflächen überarbeitet. Weiterhin erfährt der Fluss Glinze eine Uferabsenkung. Der Friedrich-Ebert-Park erstreckt sich entlang der gut erhaltenen Stadtmauer und ist von besonderer städtebaulicher und historischer Bedeutung. Mit seinem beeindruckenden Baumbestand und den neu gestalteten Anlagen wird der Bereich ein floraler und thematischer Höhepunkt der Landesgartenschau sein.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Fördermittel für den Friedrich-Ebert-Park