"Vom Wiegen und Messen" - Sonderausstellung, Sammlung von Hans Pridöhl, Wittstock

30.11.2017 um 18:00 Uhr bis 18.02.2018

 

Eröffnung der neuen Sonderausstellung

„Maßvoll – Vom Wiegen und Messen“ am 30. November 2017 um 18.00 Uhr in den Kreismuseen Alte Bischofsburg

 

 

Mit zweierlei Maß messen ist ein geflügeltes Wort, aber genau genommen beschreibt es einen Betrug. Werden meine Kartoffeln in Wittstock eigentlich mit dem gleichen Maß gemessen wie in Berlin oder Paris? Ist die Waage überall gleich eingestellt? War das schon immer einheitlich?

Die Ausstellung „Maßvoll – Vom Wiegen und Messen“ in den Kreismuseen Alte Bischofsburg in Wittstock ist ein variationsreicher, spannender Ausflug in die Welt der Waagen, Gewichte und ihrer jeweiligen Einsatzgebiete von ganz klein bis groß. Was heute vielfach digital vorgenommen wird, war ursprünglich rein mechanisch und deutlich aufwendiger. Briefwaagen, Küchenwaagen, Babywaagen, Apothekerwaagen, Besemer, Fuhrwerkswaagen, Personenwaagen, die früher unbedingt zur Ausstattung eines jeden Bahnhofs gehörten, aber auch eine Jockeywaage, eine Eiersortierwaage, Geldsortierwaagen und viele andere: Alle diese Waagen sind Objekte in der neuen Ausstellung. Dazu gehören eine Vielzahl unterschiedlicher Gewichte, von Metall über Glas und Porzellan. Außerdem erwarten den Besucher alte Längen- und Hohlmaße, darunter das Wittstocker Salzmaß oder auch ein originaler Zirkel zur Vermessung des Bodenreformlandes.

Ob eigenes Körpergewicht, ein Backrezept oder die Tragfähigkeit einer Brücke – kaum jemand kommt ohne eine Gewichtsmessung aus. Das trifft auf die Längen- und Hohlmaße genauso zu. So ist die Ausstellung auch ein kleiner Gang in die Geschichte des Messwesens.

Den ältesten Gewichten und Maßeinheiten lagen die Maße von Körperteilen und der natürlichen Umgebung zugrunde. Frühe Aufzeichnungen zeigen, dass die Länge zuerst anhand der Maße von Arm, Hand oder Finger gemessen wurde. Beim Wiegen ermittelte man das Gewicht mit Steinen oder Samen. Wenn man das Volumen von Flaschen oder Tonkrügen vergleichen wollte, wurden sie mit Pflanzensamen gefüllt, die man anschließend auszählte.

Die Zersplitterung Deutschlands in viele kleine Territorien brachte auch eine Vielzahl von unterschiedlichen Maßen und Gewichten mit sich. Erst die Preußische Maß- und Gewichtsordnung vom 16. Mai 1816 regelte umfassend alle Messvorgänge des damaligen Handels. Vor allem erfolgte erstmalig eine einheitliche Festlegung auf Längen-, Flächen- und Volumenmaße.

und Leichtgewichtiges hatte Hans Pridöhl aus Wittstock irgendwann zum Sammeln verführt. Die Ausstellung zeigt seine über viele Jahre zusammengetragenen Objekte, ergänzt durch Exponate aus der Sammlung von A. & L. Wieprecht - Ellerhoop, Heiko Gabel - Wittstock, Regionalmuseum Neubrandenburg, Pfundsmuseum Kleinsassen und dem eigenen Sammlungsbestand der Kreismuseen. Donnerstag, dem 30. November 2017, um 18.00 Uhr wird die Ausstellung „Maßvoll – Vom Wiegen und Messen “ in den Kreismuseen Alte Bischofsburg in Wittstock eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für einen kleinen Imbiss sorgt der Förderverein der Museen.

 

 
 

Veranstaltungsort

Kreismuseen Alte Bischofsburg
mit Museum Dreißigjähriger Krieg und Ostprignitzmuseum
Wittstock

Amtshof 1 - 5
16909 Wittstock

Telefon (03394) 433725
Telefax (03394) 449078

E-Mail E-Mail:
www.mdk-wittstock.de

Öffnungszeiten:
1.09. - 30.04.: Di. & Do. 9:00 - 16:00 Uhr, Mi. 9:00 - 17:00 Uhr, Fr. 9:00 - 14:00 Uhr, Sa. 13:00 - 16:00 Uhr, So. 11:00 - 16:30 Uhr (am 24.12.; 25.12. sowie 01.01. geschlossen)
1.05. - 31.08.: Di. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr, Fr. 9:00 - 15:00 Uhr, Sa. & So. 11:00 - 16:30 Uhr

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]