Adler-Apotheke Wittstock

Vorschaubild

Gröper Str. 3
16909 Wittstock

Telefon (03394) 433658
Telefon (03394) 433686

E-Mail E-Mail:

In der Stadtchronik von 1929 wird die erste Wittstocker Apotheke Mitte des 16. Jahrhunderts erwähnt. Aus dem Martinpfennigregister um 1570 geht hervor, dass die Apotheke im ersten Stadtviertel gelegen hat, also wahrscheinlich an der gleichen Stelle wie heute. Als Eigner wurde Kilian Hohenzweig genannt.

Einen Nachweis für die Namensgebung wurde nicht gefunden, es ist aber zu vermuten, dass der Adler (Schutzheilige/Symbol der Tieren) erste Wahl für die Namenfindung war.

Die erste Bestätigung des Wittstocker Apotheken-Privilegs erfolgte 1598 durch den Kurfürsten Joachim Friedrich, in den nächsten Jahrzehnten folgten weitere Privilegierungen. Auf Grund von Mißständen wurde ein weiteres Privileg an eine zweite Apotheke (am Markt) vergeben, somit gingen die Exklusivrechte für die Besitzer verloren.

Joachim Gabriel Georgi übernahme im Jahr 1700 die Apotheke und am 24.05.1716 soll im Laboratorium der Adler - Apotheke der große Stadtbrand ausgebrochen sein, dreiviertel der Stadt brannte damals nieder.

Im 19. Jahrhundert wurde der Gebäudekomplex erweitert und der Hof gestaltet.

Entsprechend der gesetzlichen Regelungen erfolgte 1991 eine umfangreiche Rekonstruktion, da die Apothekennutzfläche zusammenhängend sein musste.

(Text Adler-Apotheke 1997)